FACC Werk 4
Das Werk 4 umfasst Produktions- und Verwaltungsflächen von ca. 22 .000 m². Nahezu die gesamte Produktionsfläche wird mit Umluftgeräten beheizt bzw. gekühlt. Die Wärme-/Kälteversorgung erfolgt aus einer eigenen Energiezentrale und wird über Wärmetauscher in die versch. Produktionsbereiche eingespeist. Ein Teil der Fläche wird mittels Deckenstrahlplatten beheizt. Zusätzlich wird zur Wärmeversorgung Energie aus der Druckluft- und Stickstofferzeugung rückgewonnen. Für den Kühlprozess beim Betrieb der Autoclaven wurde von uns eine eigene Kühlwasserzentrale mit 2 Kühltürmen (je 2500 kW Leistung) errichtet. Beheizt werden die Autoclaven mittels Heißöl (max. 270 °C Vorlauftemperatur) als Trägermedium. Die Wärme-/Kälteenergieverteilung erfolgt in Unterflur-Kollektorgängen mittels Stahlrohrleitungen Dim. max. 300 mm.

Ort
Ort im Innkreis

Auftraggeber
FACC AG

Branche
Faserverbundwerkstoffe

Investitionssumme
ca. € 3.200.000,00

Projektdauer
September 2006 - März 2007

Gewerke
Heizung, Lüftung, Kaltwassersätze, Kühlungen

Geschäftsbereich
Anlagenbau, Gebäudetechnik, Prozess- u. Rohrleitungstechnik

FACC Werk 4