Ferdinand Bernhofer GmbH
Zur Kühlung der metallverarbeitenden Anlagen dient eine Kühlturmanlage. Die Kältebereitstellung ist mit der Kälteverteilung rekuperativ getrennt. Die Kälteverteilung erfolgt somit über ein geschlossenes System, hier sorgt eine Druckhalteeinrichtung inkl. Nachspeisung (Osmosewasser) für einen konstanten Anlagendruck.

Die Wärmebereitstellung erfolgt über eine Wärmepumpe, welche auch reversibel betrieben werden kann (Kältemaschinenbetrieb). Die Warm- und die Kaltwasserbecken der Kühltürme fungieren als Wärmequelle bzw. Wärmesenke.

Die Wärmeverteilung ist klassisch über ein Zwei-Rohrsystem in Kombination mit Einspritz- und Drosselschaltungen ausgebildet.

Die beiden Zentrallüftungsgeräte sind jeweils mit einem Heiz- und Kühlregister ausgestattet. Die Warmwasserbereitung erfolgt zentral mittels eines Warmwasserboilers. Ein Zirkulationsnetz sorgt für eine rasche Bereitstellung des Warmwassers im Bereich des Sozialtraktes.

Ort
Höhnhart

Auftraggeber
Ferdinand Bernhofer GmbH

Branche
Stahlindustrie

Investitionssumme
ca. € 1.600.000,00

Projektdauer
Mai 2019 – Juni 2020

Gewerke
Heizung, Sanitär, Lüftung, Prozess- u. Rohrleitungstechnik, Regelung, Kühlturmanlage

Geschäftsbereich
Anlagenbau, Gebäudetechnik, Prozess- u. Rohrleitungstechnik

Ferdinand Bernhofer GmbH